Die Alten


		    Wir leben hier am Ort der Gehetzten,
		    Wo Schicksalsläufe, Wirken und Beginnen
		    Zu formenlosem Elendsgrau gerinnen.
		    Wir leben in der Welt der Ausgegrenzten.

		    Wir haben uns schon fast am Ziel gesehen,
		    Da rief man uns und kam uns aufzustören.
		    Wir mussten in ein Leben wiederkehren,
		    Das wir nicht wollten, das wir nicht verstehen.

		    In grauen Staub versickert unsere Klage,
		    Von Heim und Welt getrennt durch Steingemäuer.
		    Zu leicht befunden auf des Schicksals Waage,

		   Verbüßen wir in diesem Fegefeuer
		   Die kargen Reste unserer langen Tage
		   Und zahlen dem Jahrhundert unsere Steuer.



		   (in Theresienstadt 1943)
		   Bruno König (1900 – 1944)

Zurück Home

black palm leaves